Skip to content

FREIW. FEUERWEHR WEILHEIM AN DER TECK

Auslaufender Diesel nach VU mit LKW

Dienstag, 11. September 2018, 19:21 Uhr
GEFAHRGUT
, alamiert über FUNK
BAB 8, FR München
Einsatzkräfte: 26

In den Unfall waren gegen 19 Uhr drei Fahrzeuge verwickelt. Der Fahrer eines Klein-Lkw war ihn Richtung München unterwegs. Er fuhr zunächst ganz rechts. Doch vor ihm war ein langsamer Lastwagen. Den wollte der 63-Jährige überholen. Dabei ist das verboten. Als er dann nach links wechselte, übersah er, dass von hinten ein anderer Lastwagen kam. Auch dessen Fahrer wollte unerlaubt überholen. Die beiden Lastwagen berührten sich. Der Kleinlaster des 63-Jährigen schleuderte nach links über die dritte Spur in die Leitplanke. Doch auf der linken Spur kam ein Wohnmobil. Dessen Fahrer konnte nicht mehr halten und rammte den Kleinlaster. Durch den heftigen Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin im Wohnmobil schwere Verletzungen. Der 63-Jährige im Kleinlaster wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Beiden. Und um den Lastwagenfahrer. Denn der Hund im Wohnmobil war so verstört, dass er ihn biss. Auch einen Polizisten biss der Hund. Lastwagenfahrer und Polizist wurden dadurch leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn zunächst vollständig gesperrt werden. Nach kurzer Zeit konnte der Verkehr über den Standstreifen vorbeifahren. Das nutzten zwei Fahrer, um mit den Handys von der Unfallstelle unerlaubt Aufnahmen zu machen. Auch sie werden jetzt angezeigt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm

Rund 400l Diesel liefen durch ein faustgroßes Loch in einen Schachteinlauf oberhalb des Maustobelviaduktes. Nach Aufnahme des Kraftstoffes auf der Fahrbahn mussten die Kanäle noch gespült werden. Die hinzugerufene Feuerwehr Aichelberg kontrollierte unsere Spülvorgänge vom nahegelegenen Regenrückhaltebecken, wo sich alles sammelte und tags darauf abgesaugt werden konnte.